Es ist zum Verzweifeln. Nach Doppelrotation blieb der erhoffte Effekt aus und unsere Herren 1 fuhren von drei Eingangsdoppeln abermals nur einen Punkte ein. Wieder einmal konnte das Doppel 3, diesmal mit der Besetzung Prestenbach/Schmid, im fünften Satz nicht punkten.

Ralf Neumaier konnte in seinem ersten Einzel überzeugen und stellte den Anschluss wieder her, der jedoch in den weiteren Einzeln nicht gehalten werden konnte. Lediglich Julian Hertel entschied sein Spiel in einem Fünfsatzkrimi zu seinen Gunsten, sowie Manuel Weis konnte mit einer sehr starken Performance die gegnerische Nummer 3 im Entscheidungssatz bezwingen. Die restlichen Spiele verliefen ungünstig, weshalb unsere Herren 1 den Karlsdorfern schlussendlich zu einem klaren 9:4-Sieg gratulieren mussten.

Im Anschluss die trockenen Kehlen erspähend, spendierte die tschechische Nummer Eins Martin Stusek ehrenhaft als Trostpreis wohltemperierte, hopfenhaltige Kaltgetränke aus seiner Heimat, die in geselliger Runde gemeinsam verköstigt wurden.