Trotz fehlender Nummer 1 des TTC Odenheim und persönlichem Draht zum Oberschiedsrichter Kappenberger aus Rastatter Sicht, gelang den Gastgebern ein starker Auftritt vor heimischem Publikum. Mit einem 0:3 Rückstand startete die TTF Herren 1 aus den Eingangsdoppeln, wobei man in zwei der Doppel jeweils im Entscheidungssatz zwei Matchbälle bedauerlicherweise nicht verwerten konnte. Dieser Umstand prägte die weiteren Einzelspiele nachhaltig. Lediglich Julian Hertel konnte mit einer sehr starken Leistung gegen einen auf dem Papier deutlich überlegenen Gegner in einem heiß umkämpften 5-Satzspiel punkten sowie Jakob Schmid, der gesundheitlich angeschlagen eine ausreichende Leistung abrufen konnte. Somit verabschiedete sich die 1. Mannschaft der TTF Rastatt mit einer 2:9 Niederlage in Odenheim und fokussiert die kommende Begegnung mit dem TTC Mühlhausen motiviert die ersten Auswärtspunkte einzufahren.