Einen Doppelspieltag mit zwei schwierigen Partien hatten die Damen 1 zu bestreiten.

Am Samstag zu Hause gegen Ketsch teilte man sich die Punkte jeweils bis zum 3:3. Im vorderen Paarkreuz konnten Lisa und Nina die TTF-Damen erstmals mit 5:3 in Führung bringen, doch Ketsch glich sofort wieder zum 5:5 aus und alles deutete auf ein Unentschieden hin.
Doch Susanne konnte dann in einem engen Spiel Spitzenspielerin Ott im 5. Satz besiegen und brachte unsere Mädels mit 6:5 in Führung. Mit ihrem dritten souveränen Dreisatzerfolg holte Lisa den 7. Punkt, ehe Nina den 8:5-Gesamtsieg mit einem 3:0 über Prautzsch sicherte.
 
Es punkteten gegen Ketsch: Nina/Susanne (1), Lisa (3), Nina (2), Susanne (2)
 
 
Am nächsten Tag stand dann das Auswärtsspiel in Singen an.

Zu Beginn deutete fast alles darauf hin, dass die TTF-Damen beide Doppel abgeben. Lisa/Jacqueline fanden leider keine Mittel gegen das Spitzendoppel der Gäste Plieninger/Schädler und auch Nina/Susanne mussten im 5. Satz beim Stand von 8:10 zwei Matchbälle abwehren, um schließlich den wichtigen Ausgleich zum 1:1 zu holen.

In den folgenden Einzelpartien lief es dann sehr gut. Nur Nina musste sich Plieninger geschlagen geben, alle anderen Partien konnten unsere Damen für sich entscheiden.

Lisa bestätigte wieder ihre sehr starke Form und blieb erneut ohne Satzverlust.
Hervorzuheben sind die beiden souveränen 3:0 Erfolge von Susanne und Jacqueline gegen Andrea Schödel, die bis zu dieser Begegnung noch ohne Niederlage dastand.
Somit stand ein sehr guter 8:2-Sieg am Ende da. Allerdings hätte es durchaus enger zugehen können, denn die Damen gewannen alle drei 5-Satzspiele.

Somit konnten die Mädels sich bis auf den 2. Tabellenplatz verbessern und haben aktuell einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Sindelfingen.
 
Es punkteten gegen Singen: Nina/Susanne (1), Lisa (2), Nina (1), Susanne (2), Jacqueline (2)