Mit einem vor allem in der Höhe nicht erwarteten 8:2-Erfolg endete das Spitzenspiel der Badenliga zwischen den TTF-Damen und dem direkten Verfolger TTV Ettlingen.

Bereits nach den Doppeln lagen unseren Mädels mit 2:0 in Führung. Elisabeth/Susanne konnten gegen Steinecke/Pitz-Jung in drei Sätzen gewinnen. Nina und Lea kämpfen sich nach 0:2-Satzrückstand in den Entscheidungsscheidungssatz und liefen dort zu großer Form auf und bezwangen das Spitzendoppel der Gäste Maurer/Hain mit 11:7.

Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Elisabeth gewann mit 3:1 gegen Shanice Steinecke. Susanne musste sich gegen Kiara Maurer in vier Sätzen geschlagen geben. Mit drei Dreisatzerfolgen in Serie erhöhten Nina gegen Lara Pitz-Jung, Lea gegen Regina Hain sowie Elisabeth im Spitzeneinzel gegen Maurer auf 6:1. Susanne erkämpfte nach 0:2-Rückstand den Satzausgleich, musste jedoch im 5. Satz Steinecke zum 11:7 gratulieren. So war es dem hervorragend aufgelegten hinteren Paarkreuz vorbehalten die Partie zu Gunsten der TTF zu entscheiden. Nina und Lea gewannen beide in vier Sätzen und stellen den 8:2-Erfolg sicher.

Die zahlreichen Zuschauer in der LWG-Halle bekamen tolle Ballwechsel zu sehen und durften sich am Ende für die TTF-Damen freuen. Mit nunmehr vier Zählern Vorsprung und noch zwei ausstehenden Spielen ist unseren Damen die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Oberliga so gut wie sicher!