Tischtennisfreunde Rastatt 1957 e.V.

Wiederum ohne Nina, jedoch ersatzverstärkt durch Karin Huck, traten unsere Damen 1 am Wochenende beim TTV Burgstetten an.

In den Doppeln wurden nach zwei Fünfsatzspielen die Punkte geteilt. Jacqueline/Karin gewann gegen Marquardt/Anders, Elisabeth und Susanne fanden gegen Ernst/Winter nicht richtig ins Spiel und unterlagen trotz 5:2-Führung im 5. Satz.

In den Einzeln lief es dann besser. Im vorderen Paarkreuz gewann Elisabeth klar gegen Ines Marquardt. Susanne musste gegen Abwehrspielerin Jutta Ernst viermal in die Verlängerung, ehe der 3:1-Sieg feststand. Jacqueline gewann souverän gegen Anders. Karin agierte taktisch klug gegen Andrea Winter und stellte mit dem Viersatzerfolg den 5:1-Vorteil her.

Im zweiten Spielabschnitt beherrschte Elisabeth Jutta Ernst nach belieben. Susanne musste sich hingegen mit 1:3 der Nummer 2 Ines Marquardt geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz ließen Jacqueline und Karin mit ihren zweiten Einzelerfolgen nichts anbrennen und sicherten den 8:2-Auswärtserfolg für unsere Damen.

Mit einem 8:4-Erfolg gegen den TTC Singen konnten die Damen 1 ihre Tabellenführung in der Oberliga ausbauen, da zeitgleich der VfL Sindelfingen 2 in Ettlingen unterlag.

Der Sieg ist umso höher einzuschätzen, da unsere Damen ohne ihre Nummer 2, Nina, auskommen mussten. 

Zu Beginn gewann Elisabeth/Susanne in vier Sätzen gegen das Spitzendoppel der Gäste Plieninger/Schädler. Jacqueline und Valerie vergaben im 4. Satz einen Matchball und mussten sich nach eine klasse Leistung mit 8:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. 

Beim Zwischenstand von 1:1 konnten Elisabeth, Susanne und Jacqueline auf 4:1 erhöhen. Nach Valeries Niederlage gegen Schödel, konnten Elisabeth und Susanne für den Ausbau der Führung auf 6:2 sorgen. Im hinteren Paarkreuz gingen dann beide Punkte an Singen zum Zwischenstand von 6:4.

Nun lief Jacqueline zu großer Form auf und bezwang die Spitzenspielerin der Gäste, Franziska Plieninger, mit 3:0. Elisabeth war es dann vorbehalten mit einem umkämpften Vier-Satz-Erfolg über Andrea Schödel den Endstand von 8:4 herzustellen.

 

Die Damen 1 kehrten mit einem 8:1-Erfolg im Gepäck vom ersten Oberliga-Spiel in der Rückrunde beim TTC Frickenhausen zurück. Leider sieht das Endergebnis deutlicher aus als der Spielverlauf war. Beide Doppel waren hart umkämpft. Lisa und Jacqueline gewann 11:9 im 5. Satz und auch Nina und Susanne mussten nach verlorenem 1. Satz dreimal in die Verlängerung, ehe die 2:0-Führung feststand.

In den Einzeln lief es zunächst besser: Lisa schlug Jana Scholer souverän in drei Sätzen, Nina revanchierte sich mit einem 3:1-Sieg über Christiane Wiesniewski für die Niederlage in der Vorrunde und auch Susanne konnte einen 3:0-Erfolg gegen Annika Müller erzielen. Beim Stand von 5:0 hatte es Jacqueline gegen die ehemalige Regionalligaspielerin Stephani Sterr dann schwer und verlor etwas unglücklich in drei Sätzen.

Auch die folgenden Spiele waren recht umkämpft. Bei Lisa lief es gegen Wiesniewski nicht rund und auch Nina musst gegen Scholer taktisch klug spielen. Beiden konnten ihre Spiele letztendlich mit 3:1 gewinnen. 

Beim Stand von 7:1 gingen dann Susanne und Jacqueline an die Tische. Susanne fand gegen Sterr nicht richtig ins Spiel und verlor die ersten beiden Sätze. Auch im 3. Satz lief sie immer einem Rückstand hinterher, ehe sie das richtige Rezept fand und sowohl das Einzel als auch das Spiel zu Gunsten der TTF-Damen entscheiden konnte.

Zum Seitenanfang