Tischtennisfreunde Rastatt 1957 e.V.

Damen 1 starten mit 8:0-Erfolg in die Rückrunde

Mit einem glatten 8:0-Erfolg über den Tabellenvierten aus Weinheim starteten die TTF-Damen in die Rückrunde. 

Zu Beginn konnten beide Doppel in vier Sätzen gewonnen werden. Dabei war der Sieg von "Edeljoker" Karin Huck mit Elisabeth gegen die Nummer 1 und 2 der Gäste herausragend. 

Nach der 2:0-Führung lief es prima weiter. Elisabeth setzte sich ebenso mit 3:1 gegen Sabine Jakoby durch, wie auch Susanne gegen die Spitzenspielerin der Gäste Heindrikje Haas.

Im hinteren Paarkreuz konnten Nina und Karin recht klare Siege einfahren. 

Elisabeth und Susanne beendeten mit zwei 3:0-Erfolgen das Match nach gut 100 Minuten Spielzeit.

Damen 1 nach 8:1-Sieg Herbstmeister

Mit einem ungefährdeten 8:1-Erfolg über die TTF Stühlingen 2 sicherten sich die TTF-Damen die Herbstmeisterschaft in der Badenliga. Zu Beginn taten sich Nina und Susanne im Doppel gegen Tatjana Lasarzick und Jessica Faller beim Fünfsatzsieg etwas schwer. Lea musste sich im 5. Satz Evita Wiedemann in der Verlängerung geschlagen geben. Alle weiteren Spiele konnten jeweils in 3 Sätzen gewonnen werden.

Zwei "Zu-Null-Siege" innerhalb von 4 Stunden

Am Samstag konnten sowohl die Damen 1 in Gamshurst als auch die Herren 2 in Kappelrodeck klare Siege einfahren.

Das Spiel der Damen in Gamshurst endete nach knapp 90 Minuten Spielzeit mit 8:0. Nina und Susanne gewannen sicher mit 3:0, Elisabeth und Vanessa machten es spannend und behielten schließlich mit 11:9 im Entscheidungssatz die Oberhand. In den folgenden Einzeln gab lediglich Elisabeth einen Satz ab. Alle anderen Spiele wurden jeweils in 3 Sätzen gewonnen. Dabei profitieren die TTF-Damen auch vom Fehlen der Gamshurster Nummer 1 Mareike Allgeier.

Am Abend kamen dann die Herren 2 zu einem 9:0-Erfolg in Kappelrodeck. Nachdem Simon/Branimir das Doppel 1 recht sicher gewinnen konnten, feierten sowohl Wolfgang/Vincent als auch Siggi/Jacqueline knappe 5-Satz-Siege.
In den Einzeln lief es genauso gut weiter. Simon gewann in 3 Sätzen gegen Rolf Müller und Vincent behauptete sich in 4 Sätzen gegen Danny Müller zum Zwischenstand von 5:0. Im mittleren Paarkreuz kam es zu zwei sehr engen Matches. Zunächst gewann Branimir gegen Teichmann im 5. Satz. Jacqueline kämpfte sich gegen Werner Huber erfolgreich zurück und behielt in einer sehenswerten Partie am Ende mit 11:9 im Entscheidungssatz die Oberhand. Das hintere Paarkreuz mit Wolfgang und Siggi setze dann den Schlusspunkt zum in der Höhe keinesfalls erwarteten 9:0-Sieg.

Schon am Abend zuvor begannen die Herren 3 gegen Gaggenau mit 3 Doppelerfolgen. Nachdem sowohl "vorne" als auch "in der Mitte" die Punkte geteilt wurden, konnten Siggi und Jacqueline auf 7:2 erhöhen.  Danach mussten Simon, Vincent und Branimir ihren Gegnern gratulieren, so dass es beim Stand von 7:5 noch einmal eng wurde. Benjamin erhöhte dann mit einem klaren 3-Satz-Erfolg gegen Bahtijarevic auf 8:5. Jacqueline musste sich dann etwas unglücklich gegen Theberath in 4 Sätzen geschlagen geben, ehe Siggi mit einem 3:1-Erfolg den 9:6-Endstand herstellte.

Weitere Beiträge...

Go to top