Mit großen Verletzungssorgen und einer damit verbundenen Ungewissheit gingen dieTTF in die Sommerpause.


Das Gesicht der ersten Mannschaft hat sich etwas verändert. Im vorderen Paarkreuz konnte mit Petr Vicherek, der zuletzt in Heilbronn spielte, eine
neue Nummer eins gewonnen werden, der zu einem zuverlässigen Punktesammler werden sollte. Neben ihm agiert Routinier Tobias Prestenbach in der Spitzengruppe. Er
wird versuchen an die guten Leistungen aus dem mittleren Paarkreuz anzuknüpfen, um möglichst viele der spielstarken Gegner in Bedrängnis zu bringen.

Im mittleren Paarkreuz sind wir nominell mit Thomas Hillert und Martin Hamhaber sehr stark besetzt. Es bleibt allerdings abzuwarten wann und wie Thomas nach seinemUnfall und Martin nach seinem Knöchelbruch zu alter Stärke zurückfinden können.


Im hinteren Paarkreuz werden Julian Hertel, Yannic Klein und Simon Henkel zum Einsatz kommen. Alle drei konnten in der abgelaufenen Runde überzeugen und habentrotzdem alle noch Entwicklungspotenzial.


Auf jeden Fall wird der Zusammenhalt wieder groß sein, auch wenn aufgrund der Verletzungssorgen vielleicht nicht immer in Bestbesetzung angetreten werden kann. Fürden Notfall stehen hoffentlich auch Markus Becker und Robert Lakmann das eine oderandere Mal zur Verfügung, die aus familiären Gründen kürzer treten.