Tischtennisfreunde Rastatt 1957 e.V.

Nach ihrem Aufstieg in die Regionalliga Südwest freuen sich die Damen 1 die Neuzugänge Kateryna „Katja“ Kiziuk und Chantal Graversen im Team begrüßen zu dürfen.

Die 25-jährige Chantal wechselt vom Oberligisten TSV Gau-Odernheim zu den TTF, wo sie in der vergangenen Rückrunde ungeschlagen blieb. Bei ihrem Heimatverein hat die Studentin (Master Wirtschaftsingenieurwesen am KIT) in der Saison 2016/2017 auch schon Regionalliga-Erfahrung gesammelt. Chantal war in der vergangenen Runde schon hin und wieder bei den TTF im Training und auch beim Hüttenaufenthalt dabei.

 

In der kommenden Saison wird Chantal an Position 3 die Regionalliga-Mannschaft verstärken – auch wenn sie wegen eines Auslandssemesters nur eingeschränkt zur Verfügung stehen wird.

 

Unser zweiter Neuzugang hat eine etwas längere Anreise zu den Spielen. Unsere neue Nummer 1, Katja Kiziuk, kommt aus Chernowitz in der Ukraine.

Die 23-Jährige hat schon sieben Jahre in Deutschland gespielt. Zunächst bei Torpedo Göttingen in der Oberliga und Regionalliga, dann bei TSB Flensburg und zuletzt beim TSV Scharzenbek in der 3. Bundesliga. Dort erspielte sie in der letzten Saison im vorderen Paarkreuz eine knapp negative Bilanz. Mit aktuell 1936 TTR-Punkten zählt sie zu den besten Spielerinnen der Regionalliga Südwest in der kommenden Saison.

Katja studiert Zahnmedizin. In ihrer Freizeit liest sie, geht gerne schwimmen und lernt fleißig deutsch.

In ihrer Jugendzeit trainierte sie am Sportinternat in Kiew und war mehrfach ukrainische Meisterin der Schülerinnen und der Mädchen. Einige Male nahm sie auch an Jugend-Europameisterschaften teil. Dort erreichte sie bei den Schülerinnen 2012 das Achtelfinale, 2014 bei den Mädchen die Runde der letzten 16.

 

Wir heißen Katja und Chantal im Kreise der TTF-Familie herzlich willkommen!

Nun in der Oberliga auf Punktejagd:
Von links nach rechts: Karin Huck, Nina Merkel, Elisabeth Bittner, Susanne Gibs und Jacqueline Hörig

 

Nach der Meisterschaft in der Badenliga im vergangenen Jahr geht unsere 1. Damenmannschaft in dieser Saison in der Oberliga Baden-Württemberg an den Start. Das Gesicht der Mannschaft hat sich etwas verändert.

Neben Spitzenspielerin Elisabeth Bittner wird Nina Merkel im vorderen Paarkreuz aufschlagen. Susanne Gibs und Jacqueline Hörig, die nach einer Saison bei den Herren wieder ins Team rückt, bilden das hintere Paarkreuz. Nach den Abgängen von Lea Ehinger und Vanessa Moch steht auch Karin Huck für einige Einsätze in der höchsten Spielklasse in Baden-Württemberg bereit.

Das Ziel unserer Damen ist ein Platz im Mittelfeld. Meisterschaftsfavoriten in der Oberliga Damen sind der VfL Sindelfingen 2 - wobei abzuwarten ist, wie oft dieser in Bestbesetzung antreten wird - sowie der TSV Herrlingen, bei dem die TTF-Damen gleich zum Saisonstart zu Gast sein werden.

Die erste Damenmannschaft tritt wiederum in der Badenliga an und freut sich über Verstärkung. Mit Elisabeth Bittner als neue Nummer 1 soll der 3. Platz aus der Vorsaison noch verbessert werden. Die 28-Jährige aus Bühl wird gemeinsam mit Susanne Gibs das vordere Paarkreuz bilden.

Mit Nina Merkel steht eine weitere sehr gute Spielerin zur Verfügung. Gemeinsam mit Lea Ehinger, die von ihrem Auslandsaufenthalt zurück ist, und Vanessa Moch bildet sie das hintere Paarkreuz.

In dieser Besetzung sollte es möglich sein, um die Meisterschaft mitzuspielen. Als Hauptkonkurrenten um den Aufstieg in die Oberliga sind der starke Aufsteiger TTV Ettlingen sowie der VSV Büchig und der TV St. Georgen zu erwarten.

Die Damen 1 starten am Sonntag, 16.09.2018 um 13 Uhr beim TTV Weinheim-West 2 in die Saison. Wenn Weinheim in Bestbesetzung antritt, erwartet die TTF-Damen gleich eine schwere Aufgabe.

Zum Seitenanfang